gitarre & bass Zeitschrift
Juli 2005

DeTemple Pure Titanium Hardware
by Michael Dommers

Metallene Bauteile haben einen nicht unerheblichen Anteil an den Klang- und Schwingungseigenschaften von Gitarren. Als in den 70er Jahren findige Tüftler die hardware der meisten instrumente fur verbesserungswürdig hielten, überschwemmten bald sogenannte Replacement-Teile den Markt.

Massives Messing war damals das favoritisierte Material, und es gab kaum jemanden, der nicht den Kunststoff- oder Knochensattel seiner Gitarre gegen eine Messingversion tauschte. Aus Kostengründen verwenden auch heute noch zahlreiche Gitarren-hersteller Hardware-Komponenten für Brücken und Vibratosysteme aus Guss, und zwar in den verscheidensten Legierungen. Im Zuge des Vintage-Booms tendiert man jedoch seit einigen jahren wieder zu massivem Stahl oder Aluminium.

Ein neuer Name am Hardware-Himmel ist Amerikaner Michael DeTemple, der seit jahrzehnten die instrumente populärer Musiker repariert und pflegt und auch sehr erfolgreich eigene Custom-Gitarren und Tonabnehmer fertigt. Nach dem Motto: "Hardware sollte die Klangeigenschaften einer E-Gitarre nicht beeinträchtigen, sondern fördern", hat er sich nach jahren des sorgfältigen und intensiven Experimentierens mit Metallen auf Titan konzentriert, dessen einzigartige Struktur einen extrem niedrigen Dämpfugnsfaktor besitzt. Statt zu absorbieren, wie es massive oder gegossene Metalle mit mittierem oder hohem Dämptugnsfaktor tun, leitet Titan den größten Teil der von den Saiten erzeugten Schwingungen an den Gitarrenkorpus weiter. So kam Michael deTemple zu der Erkenntnis, dass Titan von allen Metallen (und anderen Materialen) die besten Klang fördernden Eigenschaften aufweist.

bridge saddles strat
Für Stratsbietet DeTemple drei verschiedene Sets von Saitenreitern an:
·FS-11 für amerikanische und mexikanische Fender-Strats (21,0 x 11,3 x 5,5 mm, LBH), 4/40"-US-Gewinde.

***********
Obersicht (Michael Dommers)
Fabrikat: DeTemple
Produkt: Pure Tiotanium Hardware
Schrauben: rostfreier Edelstahl
Federn: rostfreier Edelstahl
ABR-1 Bridge: Guss (Gotah)
Vertrieb: Tommy's Music Shop, D-41747 Viersen
Preise:
Bridge Saddles Strot: co. ¤120
Bridge Saddles Tele: co. ¤130
ABR-1 Tune-o-matic-Bridge Set: co. ¤102
Trem Block Vintage Strat: co. ¤330

 

***********
titan
Titan besitzt mit 1668 Grad einen hohen Schmelzpunkt (Elsen 1535 Grad, Aluminium 660 Grad) und zählt mit seinem spezifischen Gewicht von 4,5 (g/ccm) gerade noch zu den Leichtmetallen (Eisen 7,9, Alu 2,7). Die mechanische Festigkeit des harten, dehnbaren, silbrig-glänzenden und schwierig zu bearbeitenden Metalls ist mit der von Stahl zu vergleichchen. Titan ist gegen korrodierende Einflüsse widerstandsfähig, da es bei Luftkontakt sofort eine schützende Oxidschicht bildet. Bei Wärme dehnt es sich kaum aus und ist gleichzeitig ein guter elektrischer Leiter. Heute wird es u.a. bevorzugt in der Chirugie eingesetzt.

TEST
·FS-04 für japanische Fender-Strats (21,0 x 10,8 x 5,0mm, LBH), M3-Gewinde.

·FS-15 für Fender-American-Standard-Strats, mit einseitig platzierter Oktavschraube (21 x 10,5 x 5mm, LBH), M3-Gewinde.

Alle Bridges werden Vintage-like aus Titan-Blechen geformt, besitzen je zwei Inbusschrauben zur Höhenjustierung, eine Kreuzschlitzschraube mit Distanzfeder zur Oktavjustierung und etwas verlängerte Saitensschlitze.

nachdem man die Saiten der Gitarre entfernt hat, lassen sich die Reiter problemlos gegen die Originale austauschen. Der jeweilige Inbusschlüssel zählt zum Lieferumfang.

Alle Justierschrauben bzw. Distanzfedern der DeTemple-Hardware bestehen übrigens aus rostfreiern Edelstahl.

bridge saddles tele

Da bei der Vintage-Telecaster ein Stegreiter ein Saitenpaar führt, umfassl das Tele-Set FT-08CW auch nur drei Bridges. Bestehend aus je einem massiven, auf der Unterseite abgeflachten Titan-Zylinder (21,6 x 7,9 mm, Länge x Durchmesser), zwei Schlitzschrauben zur Höhen- und einer (mit Distanzfeder) zur Oktavjustierung, hat man die Innengewinde für die Oktavschrauben mit verschiedenen Winkeln schräg gebohrt. Auf diese Weise lassen sich etwaige abweichende Oktaveinstellungen benachbarter Saiten kompensieren. Um die Montage zu vereinfachen, hat Michael DeTemple den mittleren Reiter (mit dem größten Kompensierungswinkel) entsprechend der Saiten mit "D" und "G" markiert. Die Oberflächen der Stegreiter besitzen keine umlaufenden Rillen zum Fixieren des String-Spacings, sind also völlig glatt.

abr-1 tune-o-matic-bridge

DeTemple bietet diverse Saitenreiter für Tune-o-matic-Stege im Sechserpack oder auch komplett bestückte Brüken an, deren Basis vom japanischen Hardware-Hersteller Gotoh gefertigt werden und aus Guss bestehen. Zum Test stand das komplette ABR-1-Style-GT-01-Set inklusive Stützschrauben und Rändelscheiben zur Verfügung. Folgende Komponenten sind lieferbar:

·Vintage-ABR-1-Style-Bridge-Set GT-01 (mit gekerbten Reitern und Drahtbügel) inklusive Stützschrauben und Rändelscheiben aus rostfreiem Edelstahl (M4-Gewinde), Justierschrauben mit M3-Gewinde.

·Vintage-ABR-1-Tune-o-matic-Stegreiter GT-02 (sechs Stück), ohne Saitenberbe, 8,8 x 6,5 x 3mm (BHT), 4/40"-US-Gewinde.

ABR-1-Tune-o-matic-Stegreiter GT-01 für japanische Modelle (sechs Stück), mit Saitenkerbe, 8,8 x 6,5 x 3,0mm (BHT), M3-Gewinde.

Die moderne Nashville-Tune-o-matic Bridge (ohne Drahtbügel) gibt es als GT-06-Set inklusive Stützschrauben, Gewinde-einsätzen (??) und Rändelscheiben aus rostfreiem Edelstahl und ist auch vergoldet lieferbar. Die Justierschrauben besitzen M3-Gewinde.

·Nashville-Tune-o-matic-Stegreiter GT-06 (sechs Stück), ohne Saitenkerbe, 8,8 x 10,5 x 2,55mm (BHT), 4/40"-US-Gewinde.

·Tune-o-matic-Stegreiter GT-05 (sechs Stück), mit Saitenkerbe, 8,8 x 8,0 x 3,0mm (BHT), passend für die Gotoh-Brücken GE-1038 und GE-1038T, M2, 5-Gewinde.

trem block
vintage strat

Der massive Titan-Block TTB-01 passt problemlos auf all Fender-Vintage-Vibralos und baugleiche Systeme anderer Hersteller. Mit seinem Gewicht von 154 Gramm ist er rund 120 Gramm Leichter (!) als das Original. Drei M4-Kreuzschlitzschrauben aus Edelstahl garantieren eine stabile Verbindung zur Basisplatte. 3/16"-US-Gewinde nimmt den Vibralohebel auf.

praxis

Angesichts der Edelstahlschrauben drängt sich die Frage auf, warum Michael DeTemple nicht konsequenterweise auch Titan-Schrauben verwendet. Der Grund ist einfach: Der Preis eines Bridge-Sets würde sich um rund ¤40 erhöhen. Hinsichtlich der gegossenen ABR-1-bzw. Nashville-Bridges ist eine weitere Fraga berechtigt: Bringen die Titanreiter in einer ansonsten konventionell gefertigten Brücke wirklich einen hörbaren Unterschied? Doch der Reihe nach.

Konstruktionsbedingt werden die Stegreiter als erste von den Saitenschwingungen erfasst, somit besitzen sie eine Schlüsselfunktion für das Schwingungsverhalten der Saiten und den Klang der Gitarre.

Für diesen Test stehen mir u.a. zwwei Fender-50s-Reissue-Japan-Stratocaster-Modelle mit nahezu gleichem Gewicht und identisch eingestellter Saitenlage, Halsneigungswinkel und Pickuup-Möhe zur Verfügung, die mire einen perfekten A/B-Vergleich ermöglichen. Eine der beiden habe ich mit Titan-Reitern bestückt.

Und siehe da, ich komme aus dem Staunen nicht heraus, den, denn plötzlich ist die Ansprache der modifizierten Gitarre direkter und schneller, der Klang erscheint klarer und präziser, das Sustain intensiver und länger. Jeder Ton kommt klarer geb¨nddelt, so dass sogar ein Stimmgerät präziser reagiert. Insgesamt lässt sich die Gitarre dynamischer und komfortabler bespielen.

Der danach zusätzlich installierte Titan-Vibratoblock überrascht nicht weniger: Der Sound wird obertonreicher, Intervalle klingen präziser, die Gitarre reagiert noch sensibler und dynamischer.

Ähnliches bewirken die Titan-Bridges auf einer 50s Mexico-Tele, die außerdem die Aujsgewogenheit der Saiten untereinander erhöhen und für bessere intonation sorgen. Kommen wir zum ABR-1 Set, das präzise die Originalbrücke meiner Les Paul Standard ersetzt.

Wie erwartet, ist die Klangoptimierung nicht ganz so umfassend wie bei den Strat-und Tele-Reitern, jedoch erkennt das geübte Ohr einen definierteren Ton, klarere akkorde sowie eine Bereicherung der Schwingungseigenschaften, der Ansprache, des Sustains und des Obertongehalts.

resümee

Die Recherchen zu diesem Test haben eine Menge Interessantes und Wissenswertes zum Thema Titan zu Tage gebracht. Aber warum ist eigentlich erst Michael DeTemple auf die idee gekommen, Gitarren-Hardware aus diesem gut klingenden Material herzustellen? Egal, jetzt ist die "harte Ware" erhältlich, wenn auch auf Grund der hohen Materialkosten und dere schwierigen und aufwändigen Verarbeitung zu deftigen Preisen. Jedoch haben die erheblichen Klangverbesserungen and den Testinstrumenten gezeigt, dass sich eine derartige Investition lohnt, und man sogar Einsteigergitarren damit aufpäppeln kann. Dennoch: Der Preis des Strat-Trem-Blocks ist trotz hoher Materialkosten nicht ganz nachzufollziehen.

P.S. DeTemple-Titan-Hardware ist inzwischen auch für jazz-Bässe erhältlich.

PLUS
·Swingungs- und Klangoptimierung
·korrosionsbeständig
·Verarbeitung

MINUS
·Preis Trem Block